Osho's Words: Wie funktioniert das mit den unterdrückten Gefühlen?



Frage: “Würdest du erklären, wie Unterdrückung funktioniert?”


Osho: „Es ist jemand gestorben, und du bist sehr traurig, aber dein Verstand sagt dir, dass es unmännlich ist zu heulen und zu weinen. Es sieht schwach aus, und du hast immer das Bild gehabt, dass du stark bist. Jeder weiß, dass du ein willensstarker Mann bist, wie kannst du also weinen? Dass ist weibisch. Also unterdrückst du deine Tränen … Diese Tränen werden zu Gift, dein System wollte sie rauswerfen, aber du hast sie unterdrückt. Du lächelst, dein Herz weint, aber du lächelst. Du versucht, dein Image aufrechtzuhalten. Du kannst nicht natürlich sein, du kannst deinem Herzen, deinem Körper, deinem Geist nicht erlauben, natürlich zu funktionieren. Du manipulierst sie. Du wählst aus: Das eine muss unterdrückt werden, das andere muss ausgedrückt werden. Und der unterdrückte Teil wird zum Unbewussten.


In Wirklichkeit gibt es kein Unbewusstes. Du unterdrückst etwas, und du unterdrückst es heftig, denn du willst es nicht wahrhaben, du willst dir dessen nicht bewusst sein … Du vergisst, dass es es gibt und erschaffst so etwas Unbewusstes in dir.


So wirst du gespalten, du wirst zweigeteilt. Der abgewehrte Teil wird zum Unbewussten und der angenommene Teil wird zum Bewusstsein …


Sei dem Leben gegenüber echt, nicht der Logik gegenüber, dann wird alles, was du unterdrückt hast, hochkommen, es wird explodieren. Das ist, was die Aktiven Meditationen machen: Sie bringen all das Unterdrückte hoch, damit es ausgedrückt werden kann, sie machen deine Tränen wieder lebendig, sie machen deine Wut, dein Lachen, deine Traurigkeit wieder lebendig, sie werfen alles aus deinem System heraus. So wird dein System gereinigt, so wird dein System wieder unschuldig. Mit diesem unschuldigen System kannst du Kontakt mit dem Göttlichen aufnehmen. Das vergiftete System kann keinen Kontakt dazu aufnehmen.


Aktive Meditation ist Katharsis, sie reinigt dich. Und wenn du gereinigt bist und dein Unbewusstes sich ausgetobt hat, löst sich die Barriere zwischen dem Unbewusstem und dem Bewusstsein auf – denn diese Barriere ist durch Unterdrückung entstanden. Wenn du nichts unterdrückst, verschwindet sie, und dann gibt es keine Grenze zwischen Bewusstem und Unbewusstem.“


Um auf Englisch weiterzulesen, gehe zu: The “I” Cannot Belong to You

© 2020 by Christina Mueller      

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White LinkedIn Icon